Ausbildungs- & Werstattzentrum
       
     
 Erdgeschoss
       
     
 Obergeschoss
       
     
schnitt.jpg
       
     
foyer_bearbeitet3.jpg
       
     
präsentation_bearbeitet_04.jpg
       
     
werkstatt_bearbeitet3.jpg
       
     
  Entwurf  für die Wiener Landesinnungen HKLS & MT Ausbildungs,- Werkstattzentrum, 2016 Marksteinergasse, Wien 21  Visualisierung: Peter Ban
       
     
installateure_strasse1.jpg
       
     
installateure_strasse2.jpg
       
     
installateure_strasse3.jpg
       
     
  Vorentwurf  für die Wiener Landesinnungen HKLS & MT Ausbildungs,- Werkstattzentrum, 2016 Marksteinergasse, Wien 21  Visualisierung: Peter Ban
       
     
 eine  kooperation  zwischen der landesinnung der sanitär-, heizungs- und lüftungstechniker und der landesinnung der metalltechniker soll auf einem grundstück mit bestehender halle und dazugehörigem bürotrakt ein neues zuhause finden.  neben werkstätten, labors und seminarräumen sollen auch räume für veranstaltungen, sowie ein ausstellungsbereich untergebracht werden.  im vordergrund steht das finden von  synergien , sowohl zwischen den zwei „bauherren“ als auch zwischen den unterschiedlichen anforderungen an die räume.
       
     
 dem bestehenden gebäude wird ein zweites, fast ebenso grosses, entgegengesetzt. durch den hof, der dadurch entsteht, gelangt man in die grosszügige lobby, die die beiden gebäudeteile verbindet. empfang, pausenraum und ausstellung werden hier vereint.
       
     
 die alte halle bringt seminarräume und einen grossen veranstaltungssaal unter. eine neue, grosszügige verglasung in den hof schafft  transparenz und blickbeziehungen  zur neuen werkstatt.
       
     
 im neuen teil werden die werkstätten, labors sowie weitere schulungsräume untergebracht. auch hier sorgen grosse glasflächen in den hof für angenehme arbeitsbedingunen und für einsicht in das innenleben durch passanten.
       
     
deck_Page_11.jpg
       
     
deck_Page_12.jpg
       
     
deck_Page_13.jpg
       
     
 in dieser variante verbindet eine dominante glaslobby schon an der strassenfront das alte gebäude, wo die werkstätten und labors untergebracht werden, mit dem neuen veranstaltungsbereich. 
       
     
 die doppelgeschossige lobby fungiert auch als vitrine für  ausstellungsgegenstände .
       
     
 der aufgeständerte veranstaltungsraum erweitert den innenhof um einen überdeckten aussenbereich, welcher für veranstaltungen im freien schutz vor sonne und regen bietet.
       
     
marksteinergasse_VE_perspektiven_Page_06.jpg
       
     
deck_Page_07.jpg
       
     
deck_Page_08.jpg
       
     
deck_Page_09.jpg
       
     
Ausbildungs- & Werstattzentrum
       
     
Ausbildungs- & Werstattzentrum

Planungsstand Ausführungsplanung für die Wiener Landesinnungen HKLS
Ausbildungs,- Werkstattzentrum, 2018
Marksteinergasse, Wien 21

Visualisierung: Peter Ban

 Erdgeschoss
       
     

Erdgeschoss

 Obergeschoss
       
     

Obergeschoss

schnitt.jpg
       
     
foyer_bearbeitet3.jpg
       
     
präsentation_bearbeitet_04.jpg
       
     
werkstatt_bearbeitet3.jpg
       
     
  Entwurf  für die Wiener Landesinnungen HKLS & MT Ausbildungs,- Werkstattzentrum, 2016 Marksteinergasse, Wien 21  Visualisierung: Peter Ban
       
     

Entwurf für die Wiener Landesinnungen HKLS & MT
Ausbildungs,- Werkstattzentrum, 2016
Marksteinergasse, Wien 21

Visualisierung: Peter Ban

installateure_strasse1.jpg
       
     
installateure_strasse2.jpg
       
     
installateure_strasse3.jpg
       
     
  Vorentwurf  für die Wiener Landesinnungen HKLS & MT Ausbildungs,- Werkstattzentrum, 2016 Marksteinergasse, Wien 21  Visualisierung: Peter Ban
       
     

Vorentwurf für die Wiener Landesinnungen HKLS & MT
Ausbildungs,- Werkstattzentrum, 2016
Marksteinergasse, Wien 21

Visualisierung: Peter Ban

 eine  kooperation  zwischen der landesinnung der sanitär-, heizungs- und lüftungstechniker und der landesinnung der metalltechniker soll auf einem grundstück mit bestehender halle und dazugehörigem bürotrakt ein neues zuhause finden.  neben werkstätten, labors und seminarräumen sollen auch räume für veranstaltungen, sowie ein ausstellungsbereich untergebracht werden.  im vordergrund steht das finden von  synergien , sowohl zwischen den zwei „bauherren“ als auch zwischen den unterschiedlichen anforderungen an die räume.
       
     

eine kooperation zwischen der landesinnung der sanitär-, heizungs- und lüftungstechniker und der landesinnung der metalltechniker soll auf einem grundstück mit bestehender halle und dazugehörigem bürotrakt ein neues zuhause finden.

neben werkstätten, labors und seminarräumen sollen auch räume für veranstaltungen, sowie ein ausstellungsbereich untergebracht werden.

im vordergrund steht das finden von synergien, sowohl zwischen den zwei „bauherren“ als auch zwischen den unterschiedlichen anforderungen an die räume.

 dem bestehenden gebäude wird ein zweites, fast ebenso grosses, entgegengesetzt. durch den hof, der dadurch entsteht, gelangt man in die grosszügige lobby, die die beiden gebäudeteile verbindet. empfang, pausenraum und ausstellung werden hier vereint.
       
     

dem bestehenden gebäude wird ein zweites, fast ebenso grosses, entgegengesetzt. durch den hof, der dadurch entsteht, gelangt man in die grosszügige lobby, die die beiden gebäudeteile verbindet. empfang, pausenraum und ausstellung werden hier vereint.

 die alte halle bringt seminarräume und einen grossen veranstaltungssaal unter. eine neue, grosszügige verglasung in den hof schafft  transparenz und blickbeziehungen  zur neuen werkstatt.
       
     

die alte halle bringt seminarräume und einen grossen veranstaltungssaal unter. eine neue, grosszügige verglasung in den hof schafft transparenz und blickbeziehungen zur neuen werkstatt.

 im neuen teil werden die werkstätten, labors sowie weitere schulungsräume untergebracht. auch hier sorgen grosse glasflächen in den hof für angenehme arbeitsbedingunen und für einsicht in das innenleben durch passanten.
       
     

im neuen teil werden die werkstätten, labors sowie weitere schulungsräume untergebracht. auch hier sorgen grosse glasflächen in den hof für angenehme arbeitsbedingunen und für einsicht in das innenleben durch passanten.

deck_Page_11.jpg
       
     
deck_Page_12.jpg
       
     
deck_Page_13.jpg
       
     
 in dieser variante verbindet eine dominante glaslobby schon an der strassenfront das alte gebäude, wo die werkstätten und labors untergebracht werden, mit dem neuen veranstaltungsbereich. 
       
     

in dieser variante verbindet eine dominante glaslobby schon an der strassenfront das alte gebäude, wo die werkstätten und labors untergebracht werden, mit dem neuen veranstaltungsbereich. 

 die doppelgeschossige lobby fungiert auch als vitrine für  ausstellungsgegenstände .
       
     

die doppelgeschossige lobby fungiert auch als vitrine für ausstellungsgegenstände.

 der aufgeständerte veranstaltungsraum erweitert den innenhof um einen überdeckten aussenbereich, welcher für veranstaltungen im freien schutz vor sonne und regen bietet.
       
     

der aufgeständerte veranstaltungsraum erweitert den innenhof um einen überdeckten aussenbereich, welcher für veranstaltungen im freien schutz vor sonne und regen bietet.

marksteinergasse_VE_perspektiven_Page_06.jpg
       
     
deck_Page_07.jpg
       
     
deck_Page_08.jpg
       
     
deck_Page_09.jpg