arznei:raumzeichen by Peter Ban

... eine foyergestaltung für herba-chemosan... 
...ein vorhandener raum mit verunglückten proportionen muß mit geringem budget verarztetwerden...
... wenige möbel, exakt positionierte lichtflächen undtextblöcke auf hochglänzend beschichteten wandverkleidungen erzeugen die notwendigeraumspannung...
... textblöcke mit schriften von paracelsus sind dekorative zeichenin diesem raum und gleichzeitig - seine arznei...

..."die arznei soll verstanden werden, wie sie von ihrer ersten materie in die letzte kommt. wenn sie in der letzten ist, dann ist sie ein teil in der form, wie der elementische leib und seine substanz...
...alle dinge sind der natur untergeordnet und am besten zusammengesetzt in eine geistige form, die du nicht besser machen wirst, als sie von der natur gemacht wurde. gebrauche nur die alchemie, die alles voneinander scheidet. daher soll die kunst der zeichen auch dabei bekannt sein. denn das zeichen (signatum) zeigt den ort an. 
...wisset nun weiter, dass alle körper formen haben, in denen sie sind. so haben auch alle arzneien formen. die eine ist sichtbar, die andere unsichtbar. die eine ist körperlich, elementisch, die andere ist geistig, siderisch. sobald eine arznei, die geistig in ihrer essenz eingenommen wird, in den leib kommt, ist sie in ihrer form wie ein regenbogen am himmel, ein bild, oder eine form im spiegel. "

[theophrast von hohenheim – paracelsus] 


Fotos: Michael Nagl

 

lounge_bar wibu by Peter Ban

Bestandstruktur und Ziel:
In einer alten Büroetage (um 1900 erbaut) sollte ein langgezogener Abstellraum, in einen repräsentativen Bar / Lounge - Bereich umgewandelt werden. In einer einladenden Atmosphäre soll, nach größeren Sitzungen und Versammlungen, ein informeller Gedankenaustausch gefördert werden. 30-40 Personen finden in dem Bar / Lounge - Bereich Platz. 
Auch kleinere Gruppen von 8 - 10 Personen können sich hier treffen und finden in einer intimeren Sitzzone Raum zur Kommunikation. 


Vorgehensweise und Ergebnisse:
Auf die Geometrie des länglichen Raums wird Rücksicht genommen beziehungsweise wird diese durch das Barpult noch verstärkt. Das Ende des Raums bildet mehr oder weniger eine Sackgasse, eine Eckbank mit Tisch für kleinere Gruppen wird hinzugefügt. Zusätzlich wurden 3 Sitze, für private Gespräche, oder Arbeiten am Tablet PC, in einer Fensternische vorgesehen. 
Der vorhandene Fußboden aus Eichenparkett bleibt bestehen und beeinflusst die Auswahl der neuen Materialien: Verkleidungen und Möbel aus Echtholzfurnier (Eiche) auf weißen Kompaktplatten, rot-orange - Textilverkleidungen mit Hintergrundbeleuchtung, Spiegelwände und einfache weiße Schränke, schaffen in Kombination miteinander eine moderne, angenehme und gemütliche Atmosphäre. 

Fotos: Michael Nagl

mikrokosmos ulmerfeld by Peter Ban

aussenraumgestaltung, zubau, ulmerfeld, amstetten

Context: a one-family-house in the countryside. The garden was unused-so space is left to situate an annexe to the existing house. The owners wished an additional living area and an outer space, which is achieved by an L-shaped building, forming a yard. Outside a pool connects to the annexe. The yard is surrounded by a 2m high wall of black exposed brickwork, which focuses the view to the surrounding hills. The neighbourhood is faded out and users only concentrate on life within the yard. The floor covering is black, perfectly harmonizing with the bricks and the terrazzo from inside the house. The existing kitchen has been refurnished. The living space is situated nearby. In combination with the wooden furniture an even character is evoked. Apart from overhead lights the outer front appears closed, so that the introverted ensemble is brought out. In contrast, the inner façade is completely made of glass and can be widely opened, thus the living area is being expanded outside. 

fotos: stadtgut