stadtgut

unser ziel sind lösungen innovativer und unerwarteter art - das aufspüren und realisieren von qualitätspotentialen. innovative architektur entsteht durch einen offenen kreativen planungsprozeß. in intensiver zusammenarbeit mit den auftraggeberInnen und fachplanerInnen (statik, haustechnik, bauphysik). dieses interdisziplinäre teamwork ermöglicht, nach vorangegangener analyse der verschiedenen parameter (anforderungen durch die auftraggeberInnen, natur-und stadträumliche gegebenheiten, soziologische kontexte) die bestmögliche lösung für die auftraggeberIn. durch das bemühen um ganzheitliche denkansätze und sichtweisen geht die arbeit an projekten bisweilen über den geforderten rahmen hinaus - entwürfe für visitenkarten, t-shirts etc. zu einem projekt sollen schon vorgekommen sein... das gedankliche experiment - der entwurf wird am modell realisiert - je nach aufgabenstellung ist dieses modell computergeneriert oder analog-haptisch. die regelmäßige teilnahme an wettbewerben (meist offene), ist unsere art der weiterbildung - die erkenntnisse und recherchen aus der beschäftigung mit grösseren aufgabenstellungen, kommen unseren auftraggeberInnen zugute... die teilnahme an ausstellungen z.B. „mega - eine anmaßung“ und „enzyklopädie der wahren werte“ im künstlerhaus wien, sowie das erarbeiten von interventionen im straßenraum rotensterngasse (bürostandort), für den jährlichen atelierrundgang Q202 oder die architekturtage, schärfen unsere sinne für anderes... 
...architekt - der, der die dinge zusammenfügt...(urspr. a.d.griech.) - also der, der die elemente organisiert (...und gegebenfalls auch bruder der modernen kunst...)


valerie w. aschauer

studium an der tu-wien
2001 diplom "sehnsucht heimat * bauen für flüchtlinge"
praktikum bei apar/wadeco in warschau/polen
alvar aalto workshop in jyväskylää/finland
1998-2001 zusammenarbeit mit group_g4, wien
1998-2003 mitarbeit bei a.i.r zwingl zt keg, wien
seit november 2003 bei stadtgut
2006 ablegung der zt-prüfung
2007 geburt sohn moritz und 2010 geburt tochter ida
seit 2011 ziviltechnikerin, aufrechte befugnis als architektin in wien

nikolaus westhausser

studium an der tu-wien
1994 diplom "zwischen sonne und licht die zukunft"
2 projekte in der altstadt von havanna
1994-2000 mitarbeit bei arch. rudolf prohazka, wien
seit 1999 deutscher architekt der architektenkammer nordrhein-westfalen, eigene projekte
im herbst 2000 idee zu stadtgut
seit 2001 ziviltechniker, aufrechte befugnis als architekt in wien
ab april 2001 bürostandort rotensterngasse
seit 2005 im vorstand der ig-architektur

2001-2004 partnerschaft mit herwig biack
seit 2002 projektpartnerschaften mit
michael hirschler
2008-2010 projektpartnerschaften mit norbert grabensteiner
seit 2008 Lektor an der TU Graz bzw. TU Wien

2011 gründung stadtgut architekten ZT kg


Aktuelles Team:
Nikolaus Westhausser
Valerie W. Aschauer
Michael Hirschler
Peter Ban
Johanna Waldhör


MitarbeiterInnen seit 2001: 
Andreas Westhausser
Klaus Rösel
Matthäus Aschauer
Lejla Secerbegovic
Wolfgang Grossmann
Claudia Meixner
Martha Neic
Astrid Erhartt-Perez Castro
Daniel Köhler
Katrin Hinkel
Gabriele Schmid
Theresa Laber